Neues Paar anlegen

Mit dieser Funktion können einzelne Personen zu einem Paar zusammengestellt werden, welches später am aktiven Sportbetrieb (Breitensport oder Amateur) teilnehmen soll.

Hinweis: Beide Personen müssen in der ESV angelegt und dem Verein zugeordnet sein. Erforderliche Vereinswechsel oder Neuaufnahmen einzelner Personen müssen vorher separat durchgeführt werden. Eventuell bestehende Paarverbindungen mit anderen Partnern können hingegen im Verlauf des Prozesses gelöst werden.

Um eine Paar anzulegen im Menü "Verwaltung" den Eintrag "Paare" aufrufen. Direkt im oberen Bereich findet sich der entsprechende Button, im Auswahlmenü kann der Sportbereich des neuen Paares gewählt werden.

Achtung: Ein Wechsel von Amateur nach Breitensport ist nicht möglich! Ist Breitensport als Sportbereich für das neue Paar gewählt, aber eine der gewählten Personen bereits als Amateur eingestuft, wird die Zusammenstellung abgebrochen.

Personen auswählen

Im ersten Schritt ist der Herr auszuwählen, die Schritte verhalten sich aber für Herren und Damen analog.

Dies geschieht durch Eingabe von ID-Nummer (sofern vorhanden) oder Namen in der Form Nachname, Vorname im entsprechenden Feld. Dabei werden schrittweise mit der Eingabe der ID-Nummer oder des Namens die Personen des Vereins angeboten. Nach Auswahl oder Eingabe der entsprechenden Person mit einem Klick auf Weiter fortfahren.

Nun kann es – je nach Einzelfall – zu einem der folgenden Zwischenschritte kommen:

  • Wenn die ausgewählte Person in einer laufenden Paarbeziehung steht, wird das bestehende Paar angezeigt. Es besteht die Möglichkeit das Paar zu trennen, oder die Paar-Zusammenstellung abzubrechen.
  • Wenn der Sportbereich der Person Breitensport ist, aber vorab Amateur ausgewählt wurde, besteht die Möglichkeit für die Person den Wechsel des Sportbereichs durchzuführen, oder die Paar-Zusammenstellung abzubrechen.
  • Wenn die Person bereits in der ESV angelegt ist, aber noch nicht für den aktiven Sportbetrieb eingetragen ist („Außerhalb Sportbetrieb“ - z.B. als Sportwart), ist der Wechsel der Person in den gewählten Sportbereich zu bestätigen.

Anschließend werden die Personendaten zur Kontrolle angezeigt.

Auch die Adress- und Kontaktdaten sind zu überprüfen.

Dabei ist zu beachten, dass zwingend eine Adresse (Straße, PLZ und Ort) anzugeben ist.

Es wird dringend empfohlen, auch eine Email-Adresse anzugeben, denn viele Vorgänge in der ESV funktionieren nur durch Kommunikation über Email (z.B. Turnierabsagen, Veränderungen der Startzeiten, Anfragen zu Vereinswechsel etc.). Die Korrektheit der angegebenen Email-Adressen sollte sorgfältig überprüft werden - der ESV-Support sieht fast täglich Emails, die nicht zugestellt werden konnten.

In jedem Fall ist nochmal die Korrektheit der angegeben Daten zu bestätigen.

Ist für die Person noch keine ID-Karte ausgestellt oder beantragt (welche auch für den gewählten Sportbereich gültig ist), wird mit diesem Schritt automatisch der ID-Karten Antrag erstellt. Für Amateure muss zwingend ein Bild hochgeladen werden, für BSW wird kein Bild benötigt, daher kann auch keins hochgeladen werden.

Nun ist die Dame auszuwählen.

Die Schritte verhalten sich analog.

Turnierart festlegen

Sind beide Personendaten erfasst und kontrolliert, folgt nun die Festlegung der Paar-Details.

Sollte die Paarkombination schon mal existiert haben, und beide Partner seit der Trennung in neuen Konstellationen keine Turniere getanzt haben, wird die vorherige Partnerschaft unter Übernahme der Startgruppen, Startklassen, Punkten und Platzierungen reaktiviert.

Wenn es sich um eine neue Paarkombination handelt, können nun die gewünschten Turnierarten gewählt werden. Bei Paaren im Alter der HGR und jünger wird die Startgruppe fest vorgegeben, andernfalls kann aus einer Auswahl die gewünschte Startgruppe angegeben werden - voreingestellt ist die jeweils älteste zugelassene Startgruppe.

Als Startklasse wird je Turnierart:

  • im Sportbereich Amateur automatisch die höchste Startklasse der Personen eingetragen.
  • im Sportbereich Breitensport die Startklasse BSW eingetragen.

Es kann passieren, dass die ESV eine zu niedrige Startklasse angibt, da erst seit Kurzem die persönlichen Startklassen gespeichert werden. In solch einem Fall bitte den ESV-Support oder die DTV-Geschäftsstelle ansprechen - der Prozess kann trotzdem zu Ende geführt werden.

Nach Abschluss des Prozesses wird auf einer Übersichtsseite eine kurze Zusammenfassung angezeigt.

Verfügt der männliche Partner nicht über eine gültige Jahreslizenz, wird an dieser Stelle darüber informiert und an eine Lizenzbestellung erinnert.

Sollte, zumindest für einen der Partner, noch eine Startruhe bestehen, wird auch das Freigabe-Datum für das Paar entsprechend gesetzt. Verzichtet der abgebende Verein zwischenzeitlich auf die Startruhe, wird das Paar aktiviert.

Haben beide Partner eine ID-Karte und liegt eine Jahreslizenz vor, wird der Paarstatus auf aktiv ab dem aktuellen Tag gesetzt.

Beide Personen werden automatisch per E-Mail über die Paarzusammenstellung informiert.

Später kann an dieser Stelle ein Antrag auf Rückstufung gestellt werden. Bis dahin muss ein solcher Antrag noch auf dem bisherigen Weg über den Landessportwart an den Bundessportwart gestellt werden. Bei Antrags-Genehmigung wird die entsprechende Änderung in der ESV durch die DTV Geschäftsstelle vorgenommen.