Frist zur Startbuchübertragung in die ESV fast abgelaufen

Aus gegebenem Anlass wird nochmals darauf hingewiesen, dass ab 1. Oktober 2015 kein Start mehr mit Startbuch bei Einzelwettbewerben möglich ist. Die Punkte und Platzierungen aus den Startbüchern müssen in die Elektronische Sportverwaltung (ESV) übertragen sein und die Startbücher sind dann geschlossen. Zuständig sind hierfür die Sportwarte der Vereine. Ab 1. Oktober ist ein Turnierstart nur noch mit Vorlage der ID-Karten beider Partner zulässig, sofern die Startbücher der entsprechenden Sektionen (Standard und/oder Latein) in die ESV übertragen worden sind.

Die Möglichkeit zum Übertrag selbst bleibt auch nach dem 1. Oktober bestehen.

Zurück